Marleni – Preußische Diven Blond Wie Stahl

Paris, am 06. Mai 1992. Über den Balkon verschafft sich die immer noch grotesk-vitale Leni Riefenstahl Zugang zur Wohnung der mittlerweile schwer verlotterten Marlene Dietrich, die sich seit 13 Jahren hier verschanzt hält. Die Riefenstahl will einen letzten, ihr Lebenswerk krönenden Film, die Kleist´sche Pentesilea, drehen und versucht nun die Dietrich dazu zu überreden, darin die Hauptrolle zu spielen, denn so ist die Bedingung der Geldgeber aus Berlin. 

Es folgt ein fulminanter Schlagabtausch zwischen diesen beiden so unterschiedlichen Diven der dt. Film- und Zeitgeschichte … eine tragische Komödie zwischen grotesken oder einfach komischen Momenten und drückenden Wahrheiten. 

Es spielen: Antje Temler & Anja Kleinhans 

Regie: Uli Hoch

Bühne: Detlef Stellbaum, Hermann Kleinhans

Licht: Marco Wörle

Szenenfoto: Uwe Hampel, Ludwigshafen

Corona Information

Coronabedingt bitten wir Sie, auf dem TheaderGelände eine Mund-Nasen-Bedeckung zu benutzen, die Sie auf Ihren von uns zugewiesenen Plätzen abnehmen dürfen. Außerdem wird eine mit der Verbandsgemeinde Freinsheim abgesprochene Hygiene- und Abstands-Regelung zu beachten sein, auf die wir an mehreren Stellen vor Ort hinweisen.


Theader Freinsheim

Südliche Ringstr. 12
67251 Freinsheim

Ein Klick führt Sie zur
Routenplanung mit Google Maps.

Telefon
+49 (0) 6353 932845

Ticketreservierung
tickets@theader.de