Logo Theader Freinsheim

Liebe Freunde des TheaderFreinsheim,

mit der Derniere am 14. August zu „GRÜNKRAFT – reloaded!“ ist unsere diesjährige Freilichttheatersaison zu Ende gegangen. Es war für uns eine sehr bewegte, inspirierende, glückliche, gleichzeitig aber auch nachdenkliche und anspruchsvolle Zeit mit vielen unvergessenen Begegnungen. Die extrem starke Persönlichkeit von Hildegard von Bingen mit ihren sehr vielen Gesichtern, die wir in der Vorbereitung des Stückes kennenlernen durften, hat uns durch die Zeit getragen und wir hoffen, dass wir Ihnen angenehme Abende bereiten und den ein oder anderen Gedanken mit auf den Weg geben konnten.

Wir danken Ihnen von ganzem Herzen für Ihre Treue und Ihren Besuch bei uns auf der Wiese vor dem Casinoturm.

Wie es im TheaderFreinsheim weitergeht, entscheidet sich vor allem durch die weitere Entwicklung der Corona-Situation. Auf jeden Fall werden wir Sie an dieser Stelle auf dem Laufenden halten.

Bis dahin wünschen wir Ihnen eine gesunde und zufriedene Zeit!

Alles Liebe,
Ihre Anja Kleinhans

Logo Theader Freinsheim   Logo Theader Freinsheim   Logo Theader Freinsheim

… dann war da noch …

Wir waren (und sind mit etwas Glück vielleicht immer noch?!) drauf und dran eine neue kulturelle Begegnungsstätte, ja ein neues Theater in der ehemaligen Synagoge Freinsheim zu gründen!

Der Mannheimer Morgen hat unserem Thema am 12. August 2022 eine Berichterstattung gewidmet, zu der Sie durch das Anklicken des Bildes gelangen.

Kurze Beschreibung der Idee und Stand zur Umsetzung zum Nachlesen

Im Oktober letzten Jahres wurden wir seitens eines Stadtbeigeordneten gefragt, wie wir dem Gedanken gegenüber stehen, in der ehemaligen Freinsheimer Synagoge künftig Theater anzubieten. Aus dieser Saat verbunden mit dem lang gehegten eigenen Wunsch einer größeren Wirkungsstätte, der pandemiebedingten Nicht-Spiel-Möglichkeit in unserem winzigen Theaterturm für nun schon über zwei Jahre und unserer für dieses Projekt vorfreudigen Tatkraft ist in den folgenden Monaten ein herrlich duftender Ideen- und sogar professioneller Konzeptionsstrauß mit einer Fördermöglichkeit für eine komplette theatertechnische und -logistische Ausstattung seitens der DTHG, eine Anschubfinanzierungs-in-Aussichtstellung durch das Kulturministerium RLP sowie weitere schriftliche und mündliche Befürwortungen und bei Realisation Unterstützungs-in-Aussichtstellungen vom Bezirksverband Pfalz, der Stiftung des Landkreises Rheinland-Pfalz, der Sparkasse Rhein-Haardt und der Pfalzwerke entstanden.

Parallel tauchten aber auch Herausforderungen das zwar gepflegte, allerdings z.B. brandschutztechnisch leider nicht auf notwendiger Höhe seiende Gebäude der ehemaligen Synagoge betreffend auf, die die Eigentümerin, die Stadt Freinsheim, vor neue, vorab zu klärende Fragen stellen, womit eine für die technische Ausstattungsförderung notwendige zeitlich befristete Mietklärung nicht mehr einhaltbar war, wir diese bedeutende Fördermöglichkeit somit sehr schweren Herzens absagen wie auch alle weiteren Unterstützerangebote auf Eis legen mussten.

Den gut beschriebenen Sachverhalt mit dem Titel »Ein Theater in der Synagoge?« von Frau Schindler-Nickel in der RHEINPFALZ zum Zeitpunkt März 2022 können Sie auch hier nachlesen, den Stand von Anfang Juni hat die RHEINPFALZ hier in einem Bericht mit dem Titel »Was soll mit der ehemaligen Synagoge passieren?« zusammengefasst.

Über die aktuelle Beschlusslage im Freinsheimer Stadtrat, wie mit dem Gebäude weiter umgegangen werden soll, hat die Rheinpfalz in ihrem Artikel »Jüdische Geschichte aufarbeiten« am 25. Juni berichtet, den Sie hier nachlesen können.

Wie es mit unserer Idee der neuen Theatergründung in der ehemaligen Synagoge weitergeht, steht somit derzeit in den Sternen. Wir sind weiterhin sehr interessiert und hoffen, die Stadt Freinsheim kommt auf uns zu.

(Stand: 31.08.2022)

Logo Theader Freinsheim   Logo Theader Freinsheim   Logo Theader Freinsheim

Unsere letzten Auftritte waren …

… (pandemiebedingt) … endlich einmal wieder und wirklich schöne, jedoch einsam wenige Gastspiele mit EMMAS GLÜCK am 28. Juni 2022 zu den „SommernachtTräumen“ des Theaters in der Kurve in Neustadt-Hambach, am 12. März 2022 im Chawwerusch Theater in Herxheim in der Südpfalz sowie einige Zeit davor am 25.Oktober 2021 in der Stadtbibliothek in Grünstadt und am 23. September 2021 openair in Gau-Bickelheim, mit MEIN LEBTAG am 19. November 2021 in Lachen-Speyerdorf sowie LANGUSTEN am 02. Oktober 2021 in Rodalben.

… und davor unsere schöne Freilichttheatersaison hier in Freinsheim mit

GLÜCKLICHE TAGE

von Samuel Beckett im September 2021 im Retzerpark:

Glückliche Tage

In der absurden Tragikkomödie verbringt das Ehepaar Winnie und Willie seine letzten Tage in einer Welt, die sie überfordert, ja regelrecht „verschlingt«, da sie nicht mehr ihrem ersehnten „alten Stil“ entspricht – an dem zumindest Winnie per sich täglich wiederholender Rituale bemüht festzuhalten.

Das berühmte Stück aus dem Jahr 1960 birgt im hilflosen überspielen Wollen der Gewissheit des eigenen Verfalls in Relation zum steten Voranschreiten – teils unbegreiflicher – äußerlicher Entwicklungen eine zutiefst rührende Aktualität.

Wir haben die Szenerie in eine bodenständige und doch auch gleichzeitig zart sich zurückerobernde Weinbergs-Natur-Idylle versetzt und schließen mit dieser Freilichtinszenierung unseren Aufführungszyklus „Liebe«, welche wir uns im herausfordernden Pandemie-Jahr 2021 bewusst zum Motto gesetzt und mit 3 Inszenierungen realisiert haben, mit Hoffnung auf Bewusstwerdung des Menschheitssehnens nach echtem Miteinander und „glücklichen Tagen« ab.

Regie: Christian Birko-Flemming
Spiel: Anja Kleinhans und Christian Birko-Flemming
Assistenz: Helga Ziegler
Licht: Marco Wörle, Foto: Antje Hener

Wir bedanken uns für die Förderung durch:

… und davor mit dem TheaderSommerFreinsheim2021 vom 17.6.-19.7.2021 unsere Eigenproduktion

LIEBE

auf der Wiese vor unserem Theaterturm:

LIEBE

Die Schauspieler Karien Weber, Gerold Welch, Christian Birko-Flemming und Anja Kleinhans sowie die Musiker der Band „Mr. Jones“ Alex Lützke, Hans Ehrenpreis und Jochen Koch-Swoboda machten sich in der Regie von Uli Hoch zusammen mit den Zuschauern und einem bunten Strauß an humorvollen, berührenden und zum Nachdenken anregenden Theaterszenen auf den Weg, die Liebe gerade in dieser sehr herausfordernden Zeit in und um uns (wieder) zu entdecken.

Das Theaterstück war wieder Teil des Kultursommer Rheinland-Pfalz und wurde außerdem gefördert durch das TakeAction Programm des Fonds Darstellende Künste aus Mitteln der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien.

Wir bedanken uns für die Förderung durch:

#TakeAction
Logo Kultursommer RLP
Logo Kulturministerium RLP

… Und noch ein Stück weiter zurück konnten wir glücklicherweise auch im ersten Pandemiejahr 2020 mit u.a. der Produktion OHNE GESICHT der Enkelin von Henrik Ibsen, Irene Ibsen Bille und PARADISO von Lida Winiewicz feine Freilichttheateraufführungen zusammen mit Euch und Ihnen feiern.

Über bodenlosem Abgrund
Foto: Sigrid Ladwig

Logo Theader Freinsheim   Logo Theader Freinsheim   Logo Theader Freinsheim

… und jetzt folgen die generellen Infos zum TheaderFreinsheim …

« … das vielleicht kleinste Theater der Welt! »

Wir sind ein professioneller Theaterbetrieb in der pfälzischen Weinidylle Freinsheim. Unsere feste Spielstätte ist der mittelalterliche Casinoturm in der südlichen Stadtmauer. Hier bieten wir Ihnen sowohl unterhaltsame, als auch anspruchsvolle Theateraufführungen für Erwachsene und Kinder, mit denen wir Ihr Herz berühren wollen.

Sobald die aktuelle Situation der Pandemie wieder einen Spielbetrieb in unserem TheaderTurm zulässt, freuen wir uns auf Ihren Besuch. Bis dahin verfolgen Sie unsere aktuellen Aktivitäten bitte gerne hier auf dieser website.

Alles Liebe und bleiben Sie gesund!

Logo Theader Freinsheim   Logo Theader Freinsheim   Logo Theader Freinsheim

Theader-Fensterln

»Theader-Fensterln«, das heißt, ich komme als »Pälzer Engelsche« vor Ihr Haus bzw. Ihre Wohnung und erzähle Ihnen von der Straße aus z.B. witzig-ergreifende-traurig-leicht-und-doch-so-tiefe Mutmachgeschichten zur jetztigen Zeit aus fernen und doch so nahen »anderen« Kulturen.

Und Sie genießen diese kulturelle Berührung (übrigens eine der wenigen Berührungen, die derzeit nicht nur erlaubt, sondern wegen ihres ungeheuren ganzheitlichen Heileffekts sogar unbedingt empfohlen wird!!) ganz entspannt von Ihrem jeweiligen Fenster aus.

Als kleinen Vorgeschmack können Sie hier bereits eine meiner liebsten Mutmach-Geschichten genießen:

Der Papagei

Bei Anruf Lesung

Nachspiel

Die neuesten Berichte aus dem Casinoturm zu Freinsheim.

Anja Kleinhans im Interview mit dem Mannheimer Morgen

Anja Kleinhans im Interview mit dem Mannheimer Morgen

Freinsheim – 12. August 2022. Im Rahmen des diesjährigen TheaderSommers besuchte heute ein Team des Mannheimer Morgen Anja Kleinhans auf der Wiese vor dem Casinoturm. Im Gespräch mit den beiden Journalisten erläutert die TheaderLeiterin ihre Visionen zur Nutzung der alten Synagoge in Freinsheim als Kulturzentrum und beschreibt die Herausforderungen, die ihrer Ansicht nach angenommen werden müssen, um das Projekt zu realisieren.

Weiterlesen

Mit Jopint und Powerbank

Mit Joint und Powerbank

Rheinpfalz, Ausgabe vom 28. Juli 2022, von Sigrid Ladwig.

Der Genuss göttlicher Werke gehört dazu, wenn es um Hildegard von Bingen geht: Leben und Wirken einer facettenreichen Frau zeigt die diesjährige Freilicht-Inszenierung des Theader Freinsheim mit dem Stück „Grünkraft – reloaded!“ von Anja Kleinhans. Am Dienstag erlebte ein begeistertes Publikum die Premiere.


Ihr Leben ist ein Weg stetiger Selbstbehauptung. Wie klug Hildegard von Bingen handelte und taktierte, wie methodisch sie als Klostergründerin Verbindungen nutzte und Weichen stellte, das zeigt das Theader-Sommerstück auf eindrucksvolle Weise. „Grünkraft – reloaded!“, geschrieben und gespielt von Anja Kleinhans, wird von der Stadt Freinsheim veranstaltet und im Rahmen des Kultursommers Rheinland-Pfalz vom Land sowie vom Bezirksverband Pfalz gefördert.

Weiterlesen

Weibliche Freuden, herausgeschriene Wut

Weibliche Freuden, herausgeschriene Wut

Rheinpfalz, Ausgabe vom 30. Juni 2022, von Anke Wanger.

Anja Kleinhans brilliert bei den „SommernachtTräumen“ im Theater in der Kurve mit dem Stück „Emmas Glück“

Anja Kleinhans, Chefin des „TheaderFreinsheim“,hat bei den „SommernachtTräumen“ im Neustadter Theater in der Kurve ihre Interpretation des Romans „Emmas Glück“ vorgestellt. Ein Solostück, das wahrlich unter die Haut geht.

In „Emmas Glück“ nach dem bereits vor einigen Jahren verfilmten Roman von Claudia Schreiber spielte Kleinhans die junge Bäuerin Emma ebenso tragisch anrührend wie humor- und temperamentvoll.

Weiterlesen

Spielplan

Corona Information

Für unsere Vorstellungen gilt die jeweils aktuelle Corona-Verordnung von Rheinland-Pfalz.


Theader Freinsheim

Südliche Ringstr. 12
67251 Freinsheim

Ein Klick führt Sie zur
Routenplanung mit Google Maps.

Telefon
+49 (0) 6353 932845

Ticketreservierung
tickets@theader.de