Logo Theader Freinsheim

Liebe Freunde des TheaderFreinsheim,

mit der Derniere am 26. September zu „Glückliche Tage“ von Samuel Beckett ist unsere diesjährige Freilichttheatersaison zu Ende gegangen.

Es war für uns eine sehr bewegte, inspirierende, glückliche, gleichzeitig aber auch nachdenkliche und anspruchsvolle Zeit mit vielen unvergessenen Begegnungen.

Unser diesjähriges Motto „LIEBE“ hat uns durch die Zeit getragen und wir hoffen, dass wir Ihnen eine angenehme Zeit bereiten und den ein oder anderen Gedanken mit auf den Weg geben konnten.

Wir danken Ihnen von ganzem Herzen für Ihre Treue und Ihren Besuch bei uns auf der Wiese vor dem Casinoturm oder im Retzerpark.

Wie es im TheaderFreinsheim weitergeht, entscheidet sich vor allem durch die weitere Entwicklung der Corona-Situation. Auf jeden Fall werden wir Sie an dieser Stelle auf dem Laufenden halten.

Bis dahin wünschen wir Ihnen eine gesunde und zufriedene Zeit!

Ihre Anja Kleinhans

Logo Theader Freinsheim   Logo Theader Freinsheim   Logo Theader Freinsheim

Nächste Aufführungen

MEIN LEBTAG am Freitag, den 19. November 2021, um 19:30 Uhr
(geschlossene Veranstaltung)

Details zu den jeweiligen Terminen finden Sie im Spielplan.

Logo Theader Freinsheim   Logo Theader Freinsheim   Logo Theader Freinsheim

LIEBE!!!!

Das Jahr 2021 haben wir auf Grund der großen Herausforderungen unserer Zeit gänzlich unter das Motto „Liebe“ gestellt.

Hierzu blicken wir dankbar und stolz auf u.a. folgende Produktionen zurück:

„GLÜCKLICHE TAGE“ von Samuel Beckett

Glückliche Tage
Foto: Antje Hener

In der absurden Tragikkomödie verbringt das Ehepaar Winnie und Willie seine letzten Tage in einer Welt, die sie überfordert, ja regelrecht „verschlingt«, da sie nicht mehr ihrem ersehnten „alten Stil“ entspricht – an dem zumindest Winnie per sich täglich wiederholender Rituale bemüht festzuhalten.

Das berühmte Stück aus dem Jahr 1960 birgt im hilflosen überspielen Wollen der Gewissheit des eigenen Verfalls in Relation zum steten Voranschreiten – teils unbegreiflicher – äußerlicher Entwicklungen eine zutiefst rührende Aktualität.

Wir haben die Szenerie in eine bodenständige und doch auch gleichzeitig zart sich zurückerobernde Weinbergs-Natur-Idylle versetzt und schließen mit dieser Freilichtinszenierung unseren Aufführungszyklus „Liebe«, welche wir uns im herausfordernden Pandemie-Jahr 2021 bewusst zum Motto gesetzt und mit 3 Inszenierungen realisiert haben, mit Hoffnung auf Bewusstwerdung des Menschheitssehnens nach echtem Miteinander und „glücklichen Tagen« ab.

Regie: Christian Birko-Flemming
Spiel: Anja Kleinhans und Christian Birko-Flemming
Assistenz: Helga Ziegler
Licht: Marco Wörle

Wir bedanken uns für die Förderung durch:

„LIEBE“ von Anja Kleinhans

LIEBE

Die Schauspieler Karien Weber, Gerold Welch, Christian Birko-Flemming und Anja Kleinhans sowie die Musiker der Band „Mr. Jones“ Alex Lützke, Hans Ehrenpreis und Jochen Koch-Swoboda machen sich in der Regie von Uli Hoch zusammen mit den Zuschauern und einem bunten Strauß an humorvollen, berührenden und zum Nachdenken anregenden Theaterszenen auf den Weg, die Liebe gerade in dieser sehr herausfordernden Zeit in und um uns (wieder) zu entdecken.

Angeblich alle strömen derzeit wieder hinaus und wollen schnellstmöglich zurück zu ihrer alten „Normalität“, wollen gerne vergessen, nicht zuviel hinterfragen, gerne wieder feiern – das Leben!

Das mutet sehr verständlich an nach der großen beängstigenden Ungewissheit der vielen letzten Monate, der man irgendwie so ohnmächtig gegenüberstand und es doch einfach nur „richtig“ machen wollte. Aber, so fragen sich die Künstler, geht das – einfach so zurück zum Alten? Und – waren wir da wirklich glücklicher, sicherer, zufriedener – liebender mit uns und der restlichen Welt?

Haben wir, hat unser bisheriger Lebensstil vielleicht etwas damit zu tun, dass wir diese Zeit gerade erleben müssen?! Könnte es sein, dass wir etwas ganz Wesentliches, was Leben ausmacht, ein bisschen zu stark missachtet haben im gemeinen Trend dieser vergangenen „Normalität“? Dass wir vergessen haben, zu lieben?!  Oder zumindest stark davon abgewichen sind und uns damit ziemlich geschwächt haben?! Die Angst uns stattdessen bestimmen lassen?! Die Theader-Macher wollen die Zuschauer mit ihrem Schauspiel nicht zurück führen. Sie wollen auch nicht irgendwo hin. Sie wollen einfach unterhaltsame, berührende und ermutigende Theaterabende vor der wunderbaren Freinsheimer Stadtmauer- und Freilichttheaterkulisse anbieten und dabei Herzen öffnen!

… Ob ihnen das gelingt … wie sie das anstellen wollen … Das „Theader“ lud zusammen mit der Stadt Freinsheim im Rahmen des TheaderSommer Freinsheim vom 17.6.-19.7.2021 herzlich ein, vorbeizukommen und selbst zu genießen!

Das Theaterstück war wieder Teil des Kultursommer Rheinland-Pfalz und wurde außerdem gefördert durch das TakeAction Programm des Fonds Darstellende Künste aus Mitteln der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien.

Wir bedanken uns für die Förderung durch:

#TakeAction

Logo Kultursommer RLP

Logo Kulturministerium RLP

„Ohne Gesicht“ von Irene Ibsen Bille 

Über bodenlosem Abgrund
Foto: Sigrid Ladwig

Der erfolgreiche Industrielle Vincent hat sich mit seiner Frau Louise in ein ruhig gelegenes Nobelhotel zurückgezogen, um ungestört einen runden Geburtstag zu feiern. Gemeinsam blicken sie auf ein äußerst gelungenes Leben mit wohlgeratenen Kindern, materiellem und gesellschaftlichem Erfolg.

Und doch gibt es in Vincents Biographie eine dunkle Stelle. Vor 15 Jahren kam sein ganz anders gearteter Zwillingsbruder Thomas bei einem Autounfall ums Leben. Im Wagen saßen damals Vincent, Thomas und Louise. Seither hütet Vincent ein belastendes Geheimnis, welches er nun endlich zu lüften gedenkt.

Womit er nicht gerechnet hat, ist der erbitterte Widerstand seiner Frau, die der Wahrheit nicht ins Gesicht sehen will. Das Stück aus der Feder der Enkelin des berühmten norwegischen Dramatikers Henrik Ibsen ist ein raffinierter Beziehungskrimi, der die Frage nach der wahren Identität des Einzelnen stellt und deren Bedeutung. Für welche Lebenswahrheit entscheidet man sich … und dies letztendlich gemeinsam!

Regie: Uli Hoch
Spiel: Christian Birko-Flemming & Anja Kleinhans

Alle Aufführungsrechte beim Ahn & Simrock Verlag, Hamburg.

Die Inszenierung feierte bei uns Premiere am 17.9.2020 und war Teil des Kultursommers 2020/2021 unter dem Motto „Kompass Europa: Nordlichter“. Die geplanten Aufführungen im Mai 2021 durften auf Grund der pandemiebedingten „Bundesnotbremse“ leider nicht stattfinden. 

Wir bedanken uns für die Förderung durch:

Logo Kultursommer RLP

Logo Kulturministerium RLP
Logo Theader Freinsheim   Logo Theader Freinsheim   Logo Theader Freinsheim

Rückblick

… auf unsere letzten Gastspiele

Komik und Tragik imschnellen Wechsel

Komik und Tragik im schnellen Wechsel

Rheinpfalz, Ausgabe vom 25. Oktober 2021, von Gaby Sprengel.

Anja Kleinhans, Leiterin des Theader Freinsheim, überzeugt im Weinstraßencenter Grünstadt mit „Emmas Glück“ – Unter die Haut gehend und mitreißend.

Mit einer ausdruckstarken Solo- Aufführung von der über die Region hinaus bekannten Anja Kleinhans ist am Freitagabend nach fast zwei Jahren Zwangspause die erste Veranstaltung der Stadtbücherei Grünstadt über die Bühne gegangen.

Weiterlesen

Die Languste als Symbol einer sozialen Kluft

Die Languste als Symbol einer sozialen Kluft

Rheinpfalz, Ausgabe vom 04. Oktober 2021, von Hans Heinen.

Überzeugender Solo-Auftritt von Anja Kleinhans bei dem Stück „Langusten“.

„Draußen lässt die Nacht die Rollos runter“, heißt es in dem Stück „Langusten“ von Fred Denger. Drinnen sieht es längst düster aus: Putzfrau Marie Bornemann steht am Rande der Gesellschaft, perspektivlos. Die Dramatik ihres Schicksals brachte Anja Kleinhans beim Gastspiel des „Theader Freinsheim“ am Samstag in der Halle der Mozartschule berührend auf die Bühne.

Weiterlesen

Sommerspätlese 2021

„Sommerspätlese 2021“, der fünfte und letzte Abend

Pressebegleitung zum Gastspiel in Gau Bickelheim am 23. September 2021 von Berichtredakteur Bernhard Krämer.

Als Abschluss und Höhepunkt der diesjährigen Lesereihe, der „Sommerspätlese“, hat die KÖB mit Unterstützung der Gemeinde als Beitrag zum 1250-jährigen Jubiläum das „Theader Freinsheim“ gewinnen können.

In den Stück „Emmas Glück“ wird auf hinreißend, witzige Art die berührende Geschichte der eigenwilligen Bäuerin Emma und des todkranken Städters Max erzählt.

Weiterlesen

Logo Theader Freinsheim   Logo Theader Freinsheim   Logo Theader Freinsheim

!!!!!!!!!!!!! Liebe !!!!!!!!!!!!!

Auf Grund derzeit uns alle in irgendeiner Weise betreffender Lebens`art´,
stellen wir (mindestens) das Jahr 2021 unter das Motto:
LIEBE

Hierzu bieten wir Euch und Ihnen von Mai bis September wieder verschiedene Freilichttheaterproduktionen in unserer wunderbaren, romantischen Stadtmauerkulisse vor dem Freinsheimer Casinoturm an.
Ein Blick in unseren aktualisierten Spielplan lohnt sich 🙂 !

Wir freuen uns auf Euren / Ihren Besuch und bedanken uns bereits jetzt
stellvertretend auch für alle unsere tollen Förderer und Sponsoren bei unseren (Haupt-)Förderern:

dem Fonds Darstellende Künste #TakeAction,

#TakeAction


dem Kultursommer Rheinland-Pfalz

Logo Kultursommer RLP

und dem Rheinland-Pfälzischen Ministerium für Familie, Frauen, Kultur und Integration

Logo Theader Freinsheim   Logo Theader Freinsheim   Logo Theader Freinsheim

Lyriktelefon

Bei Anruf Lesung

Schauspielerinnen: Bei Anruf Lesung

Rheinpfalz, Ausgabe vom 23. Februar 2021.

Rund um den Frauentag am 8. März organisiert der Verein Kultur Rhein-Neckar ein Lyriktelefon. Geplant sei, dass Schauspielerinnen aus der Rhein-Neckar-Region Texte und Gedichte lesen, informiert Geschäftsführerin Eleonore Hefner. Es beteiligen sich Bettina Franke (Texte von Rosa Luxemburg), Anja Kleinhans (Giannina Wedde), Bärbel Maier (Hilde Domin), Natice Orhan-Daibel (Annette Humpe), Eva Martin-Schneider (Mascha Kaléko) und Monika-Margret Steger (Meret Oppenheim). Termine für bis zu 20-minütige Telefonate können für jeden Donnerstag und Freitag im März um 17, 17.30, 18 und 18.30 Uhr gebucht werden: per Email an info@kulturrheinneckar.de mit Wunschtermin, Wunsch-Schauspielerin und Telefonnummer. |heß

Logo Theader Freinsheim   Logo Theader Freinsheim   Logo Theader Freinsheim

… und jetzt folgen die generellen Infos zum TheaderFreinsheim …

« … das vielleicht kleinste Theater der Welt! »

Wir sind ein professioneller Theaterbetrieb in der pfälzischen Weinidylle Freinsheim. Unsere feste Spielstätte ist der mittelalterliche Casinoturm in der südlichen Stadtmauer. Hier bieten wir Ihnen sowohl unterhaltsame, als auch anspruchsvolle Theateraufführungen für Erwachsene und Kinder, mit denen wir Ihr Herz berühren wollen.

Sobald die aktuelle Situation der Pandemie wieder einen Spielbetrieb in unserem TheaderTurm zulässt, freuen wir uns auf Ihren Besuch. Bis dahin verfolgen Sie unsere aktuellen Aktivitäten bitte gerne hier auf dieser website.

Alles Liebe und bleiben Sie gesund!

Logo Theader Freinsheim   Logo Theader Freinsheim   Logo Theader Freinsheim

Theader-Fensterln

»Theader-Fensterln«, das heißt, ich komme als »Pälzer Engelsche« vor Ihr Haus bzw. Ihre Wohnung und erzähle Ihnen von der Straße aus z.B. witzig-ergreifende-traurig-leicht-und-doch-so-tiefe Mutmachgeschichten zur jetztigen Zeit aus fernen und doch so nahen »anderen« Kulturen.

Und Sie genießen diese kulturelle Berührung (übrigens die einzige Berührung, die derzeit nicht nur erlaubt, sondern wegen ihres ungeheuren ganzheitlichen Heileffekts sogar unbedingt empfohlen wird!!) ganz entspannt von Ihrem jeweiligen Fenster aus.

Klicken Sie auf den Button, um Inhalte vom SWR zu laden.

Inhalt laden

Landesart, SWR Fernsehen RP. Ausschnitt aus der Sendung vom 26.4.2020. 

Theader-Fensterln buchen

Wir fensterln – sobald es wieder möglich ist – gerne auch bei Ihnen.

Für Anfragen schreiben Sie uns gerne eine Nachricht!
(Einfach oben rechts auf den Stift klicken 🙂 )

Als kleinen Vorgeschmack können Sie hier bereits eine meiner liebsten Mutmach-Geschichten genießen:

Der Papagei

Nachspiel

Die neuesten Berichte aus dem Casinoturm zu Freinsheim.

Komik und Tragik imschnellen Wechsel

Komik und Tragik im schnellen Wechsel

Rheinpfalz, Ausgabe vom 25. Oktober 2021, von Gaby Sprengel.

Anja Kleinhans, Leiterin des Theader Freinsheim, überzeugt im Weinstraßencenter Grünstadt mit „Emmas Glück“ – Unter die Haut gehend und mitreißend.

Mit einer ausdruckstarken Solo- Aufführung von der über die Region hinaus bekannten Anja Kleinhans ist am Freitagabend nach fast zwei Jahren Zwangspause die erste Veranstaltung der Stadtbücherei Grünstadt über die Bühne gegangen.

Weiterlesen

Die Languste als Symbol einer sozialen Kluft

Die Languste als Symbol einer sozialen Kluft

Rheinpfalz, Ausgabe vom 04. Oktober 2021, von Hans Heinen.

Überzeugender Solo-Auftritt von Anja Kleinhans bei dem Stück „Langusten“.

„Draußen lässt die Nacht die Rollos runter“, heißt es in dem Stück „Langusten“ von Fred Denger. Drinnen sieht es längst düster aus: Putzfrau Marie Bornemann steht am Rande der Gesellschaft, perspektivlos. Die Dramatik ihres Schicksals brachte Anja Kleinhans beim Gastspiel des „Theader Freinsheim“ am Samstag in der Halle der Mozartschule berührend auf die Bühne.

Weiterlesen

Sommerspätlese 2021

„Sommerspätlese 2021“, der fünfte und letzte Abend

Pressebegleitung zum Gastspiel in Gau Bickelheim am 23. September 2021 von Berichtredakteur Bernhard Krämer.

Als Abschluss und Höhepunkt der diesjährigen Lesereihe, der „Sommerspätlese“, hat die KÖB mit Unterstützung der Gemeinde als Beitrag zum 1250-jährigen Jubiläum das „Theader Freinsheim“ gewinnen können.

In den Stück „Emmas Glück“ wird auf hinreißend, witzige Art die berührende Geschichte der eigenwilligen Bäuerin Emma und des todkranken Städters Max erzählt.

Weiterlesen

Spielplan

Corona Information

Für unsere Vorstellungen gilt die jeweils aktuelle Corona-Verordnung von Rheinland-Pfalz.


Theader Freinsheim

Südliche Ringstr. 12
67251 Freinsheim

Ein Klick führt Sie zur
Routenplanung mit Google Maps.

Telefon
+49 (0) 6353 932845

Ticketreservierung
tickets@theader.de